21.09.2017-24.09.2017: Herzberger Teleskoptreffen 2017 +++ 05.11.2017 - 11:00-14:00 Uhr: Schlachtefest +++

Um das Liedgut aufzufrischen, gründete sich vor fünf Jahren der Jeßnigker Männerchor "Genreserve 2010". Dirk Friedel verriet: "Die Idee entstand beim Zempern. Keiner von uns konnte kaum noch die Lieder singen, die von der Kapelle gespielt wurden." So traf man sich in der "Taverne Fisch" im Jeßnigker Mehrzweckgebäude. Unter Leitung des Freizeitmusikers Ronald Wolfsteller treten nun die Männer bei kleinen einheimischen Jubiläen auf. Marleen Wolfsteller textet hin und wieder für den Männerchor, so dass die Herren  mit ihrem Ständchen für Entzücken und reichlich Beifall sorgen. 

26. April 2016

Bodenständig – weil es um Region und Heimat geht

"Meine Region. Meine Heimat." – heißt die neue Ausstellung in der Galerie im Herzberger Bürgerzentrum, die eine deutsch-deutsche Begegnung in Fotografien möglich macht.

Der Jeßnigker Männerchor hat mit seinen Liedern der Ausstellungseröffnung einen besonderen Charme verliehen. Inmitten der Sänger die beiden Herzberger Aussteller Serena Nittmann und Toni Wille.

Jodelnde "Genreserve"

Darunter auch Menschen, die sich auf den Bildern der Ausstellung wiederfanden, wie beispielsweise der Jeßnigker Männerchor "Genreserve 2010". Er hatte die musikalische Umrahmung übernommen, kam genau so bodenständig daher wie die Fotos an der Wand und überraschte so manchen Gast mit seinen unterhaltsamen Liedern. "Also, gejodelt hat hier in der Galerie noch keiner", freute sich auch Bibliotheksleiterin Annette Arndt über den gelungenen Start.

  20. November 2015

35 Texte laden zu einer Zeitreise ein

Heimatkalender für die Region Herzberg ist in Jeßnigk vorgestellt worden

JESSNIG Der Herzberger Heimatkalender ist am Mittwoch in der Mehrzweckhalle in Jeßnigk vorgestellt worden. "Im Rausch der Bilder" war diesmal das Leitthema und erfreute sich schon vor der Veröffentlichung großer Beliebtheit und die Genreserve mitten drin.

35 Texte laden zu einer Zeitreise ein

 Der Jeßnigker Männerchor "Genreserve 2010" gründete sich, um altes Liedgut wieder in Erinnerung zu bringen. Während der Heimatkalenderpräsentation brachten sich Carsten, Sandy, Dirk, Rigo, Steffen, Ronald und Andreas (v.l.n.r.) mit einem Ständchen ein.

Foto: Serena Nittmann / sni1